Junge Europäische Föderalisten Rheinland-Pfalz Jung. Europäisch. Föderalistisch.

Selbstverständnis

Kurz und Knapp lassen sich unsere Grundsätze folgendermaßen zusammenfassen:

Demokratie in den Vereinigten Staaten von Europa bedeutet für die JEF, eine echte Auswahl zu haben: zwischen verschiedenen Listen europäischer Parteien (transnationale Listen) mit europäischen Spitzenkandidaten*innen für die Führung der Regierung und gesamteuropäischen Wahlprogrammen. Zur europäischen Demokratie gehören partizipative Elemente (eine Europäische Bürgerinitiative).

Föderalismus ist für die JEF das Prinzip, Macht zwischen unterschiedlichen politischen Ebenen aufzuteilen („vertikale Gewaltenteilung“) und dafür faire Regeln zu bestimmen. Die Europäische Einigung begann mit dem Teilen der Kontrolle über die Macht- und Kriegsmittel Kohle und Stahl und brachte uns Frieden. Dies gilt auch für einen Weltföderalismus. Im Föderalismus sehen wir das beste Rezept, um Machtausübung zivilen Regeln zu unterwerfen und Kriege zu verhindern. Europa hat aus seiner Geschichte gelernt; die Vereinigten Staaten von Europa können Inspiration und Vorbild für weitere regionale Integrationsprojekte sein und auch auf globaler Ebene dabei helfen, zivilisierte und faire Antworten auf globale Probleme zu finden.

Eine Europäische Verfassung soll die rechtliche Grundlage bilden, um Grundwerte auch in Zeiten der Globalisierung zu schützen. Nach dem Prinzip der Subsidiarität werden die Zuständigkeiten so verteilt, dass Probleme auf der Ebene gelöst werden, auf der diese am sinn- und wirkungsvollsten gelöst werden können. So wäre zum Beispiel die Außenpolitik Zuständigkeit der Union, Bildungspolitik streng nach Subsidiaritätsgesichtspunkten auf der jeweiligen, auch regionalen Ebene anzusiedeln. Die Teilung der Macht muss so angelegt sein, dass Rechtsstaatlichkeit gesichert wird. Die Verfassung garantiert den Schutz von Grund- und Menschenrechten.

Wohlstand und freie Entfaltung für alle Bürger_innen können auf Dauer nur die Vereinigten Staaten von Europa ermöglichen. Denn nur diese ermöglichen demokratische Entscheidungen auf europäischer Ebene, mit denen zum Beispiel Märkten wirksam Regeln gesetzt werden können. Politische Handlungsbedarfe entziehen sich teilweise nationaler Gestaltungsmacht, deswegen müssen diese Probleme supranational geregelt werden.

Die Union muss den Staaten einen verbindlichen Rahmen in der Wirtschafts-, Finanz- und Haushaltspolitik setzen. Sie erfüllt ihre Aufgaben mit den Einnahmen aus eigenen Steuern. Der immer engere europäische Binnenmarkt hat der Union großen Wohlstand gebracht und gegenseitige Abhängigkeit. Deshalb ist die Angleichung der Lebensverhältnisse in der Union die notwendige Bedingung für ihren Bestand. Zum Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse müssen ökonomisch stärkere und schwächere Staaten nach ihren Möglichkeiten beitragen.

Die Europäische Außenpolitik steht für Frienden. Die Vereinigten Staaten von Europa sprechen mit einer Stimme. Das erlaubt ihnen wirksamer, politische Interessen zu vertreten und ihrer Verantwortung in der Welt gerechter zu werden. Sie setzen sich nach Außen für Frieden, nachhaltiges politisches Handeln und den Schutz und die Verbreitung ihrer Grundwerte ein.


Europa wird immer wichtiger. Politische Entscheidungen, die das Leben jedes Einzelnen betreffen, werden nicht mehr nur in den nationalen Hauptstädten entschieden, sondern auch in Brüssel. Für die Wirtschaft ist Europa längst ein gemeinsamer Raum.

Die europäische Einigung bringt großartige Chancen, aber sie birgt auch Risiken. Wer trifft die Entscheidungen in Brüssel? Entsteht ein Europa der Konzerne oder ein Europa der Bür­ger? Was kann Europa gegen Arbeitslosigkeit, Umweltzerstörung, Kriminalität, Ausgrenzung und Rassismus tun?

Die Jungen Europäischen Föderalisten (JEF) engagieren sich seit 1957 für ein de­mokratisches, bürgernahes, nachhaltiges, solidarisches, föderales und friedliches Europa. Wir leben in Europa; und wir wollen mitreden und mitgestalten. Das neue, vereinte Europa soll unser Europa werden!

Europa – das ist aber nicht nur die Europäische Union! Europa hat viele Kulturen und Länder. Europa ist ein Platz der Begegnung und des Kennenlernens. In der JEF treffen sich junge Menschen, die die Vielfalt von Europa entdecken wollen.

Europa gehört allen Europäern. Wir sind durch eine gemeinsame Geschichte verbunden, und wir setzen uns gemeinsam für eine friedliche Zukunft ein. Deshalb wollen wir ein vereintes Europa. Und wir wollen ein föderales Europa der Vielfalt von Kulturen und Lebensweisen.

Dieses Ziel setzt aber transparente und demokratische Entscheidungsprozesse voraus. Die Europäische Union (EU) muss eine funktionierende Demokratie werden. Interessierte Bürger müssen sich über die aktuellen politischen Themen schnell, einfach und in verständlicher Form informieren können. Gemeinsame europäische Politik darf nicht von einigen Regie­rungschefs bestimmt werden. Das Europäische Parlament muss zu einer echten und direkten Vertretung aller Bürgerinnen und Bürger in Europa werden.

Nur eine demokratische und bürgernahe EU kann das Vertrauen der Bürger gewinnen. Des­halb ist eine europäische Verfassung ein wichtiges Ziel für uns.

Mehr als gute Ideen braucht unser Europa junge Menschen, die mitmachen. Europa ist Zu­kunft; jede und jeder ist aufgefordert, diese Zukunft mitzugestalten! Um das dafür nötige Know-how zu vermitteln veranstalten wir Vorträge, Straßenstände, Podiumsdiskussionen und vieles mehr. Politische Bildungsarbeit ist damit ein zentraler Pfeiler unserer Arbeit. Der an­dere besteht in der Artikulation unserer Meinung. Diese vertreten wir in Diskussionen, Me­dien und höheren Ebenen der JEF.

Als JEF Trier sind wir eine von ca. 80 Sektionen in Deutschland. Die JEF ist in fast allen Bundesländern vertreten. Wir arbeiten eng mit der Union Europäischer Föderalisten (in Deutschland: Europa-Union Deutschland) und der Europäischen Bewegung zusammen.

Die Jungen Europäischen Föderalisten Deutschland e.V. sind die deutsche Sektion der in ins­gesamt über 30 Staaten Europas aktiven Jungen Europäischen Föderalis­ten/Young European Federalists/Jeunes Européens Fédéralistes (JEF). Die JEF ist ein europa­politischer, aber parteipolitisch unabhängiger Jugendverband mit rund 4.000 Mitgliedern in Deutschland und ca. 25.000 Mitgliedern in ganz Europa.

Wenn du Interesse hast, dich für ein vereintes Europa zu engagieren, melde dich bei uns.