Junge Europäische Föderalisten Rheinland-Pfalz Jung. Europäisch. Föderalistisch.

Q&A

Fragen zu den JEF oder zur EU? Dann bist Du hier richtig!

Fragen zu den JEF und zur EUD

Was ist die JEF?

Die „Jungen Europäischen Föderalisten“ setzen sich für ein vereintes Europa ein. „Wir verstehen uns Interessenvertretung der europäischen Idee und fördern die Verbreitung des europäischen Bewusstseins in der Gesellschaft und insbesondere unter Jugendlichen. Neben europäischen Projekten und bundesweiten Kampagnen in Zusammenarbeit mit Landes- und Kreisverbänden veranstalten wir regelmäßig auch als Bundesverband Seminare und Workshops zu vielen verschiedenen Themen“ (JEF Deutschland). Zu uns gehören europaweit ca. 30.000 Mitglieder.

Seit wann gibt es die JEF?

Die JEF feierte im Jahr 2019 ihr 70-jähriges Jubliäum. Zwischen dem 2. und 4. September im Jahr 1949 kamen junge Menschen, geprägt von den Folgen inneneuropäischer Hasskultur, zusammen und gründeten zu jener Zeit den „Bund Europäischer Jugend“ (BEJ). Mehr dazu findest Du auch hier.

Wer ist bei der JEF gut aufgehoben?

Wenn du zwischen 16 und 35 Jahren alt bist und dich für ein vielfältiges, föderales und vereintes Europa überparteilich einsetzen möchtest, dann bist du bei uns an der richtigen Stelle. Sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene kannst du über verschiedene Veranstaltungen, wie Seminaren, Workshops, Vorträgen und Fahrten, dein Verständnis über Europa erweitern und Teil eines europäischen Netzwerkes werden.

Was macht die JEF Trier?

Die JEF Trier ist insbesondere in der Bildungsarbeit tätig. Wir veranstalten jeden Monat unseren traditionellen Stammtisch „EU um 8“, der immer ein anderes Thema behandelt. Hinzukommen viele Veranstaltungen an der Uni (Kennenlernen kann man uns dort am Markt der Möglichkeiten zu Semesterbeginn), aber auch in der Stadt, wie z.B. Straßenaktionen. Zudem organisieren wir Vorträge und Podiumsdiskussionen mit verschiedenen Politikern*innen oder Fachexperten*innen. Am beliebtesten sind unsere Fahrten zu den europäischen Institutionen.

Was ist der Landesverband (LaVe)?

Der Landesverband umfasst ihm alle zugehörigen Kreis- und Stadtverbände und repräsentiert diese auf Bundesebene. Er ist für die politische Ausrichtung zuständig und fördert und unterstützt die einzelnen Kreisverbände in vielen Angelegenheiten, auch finanziell.

Was ist der Bundesverband (BuVe)?

Dem Bundesverband gehören alle Landesverbände an und ist für die deutschlandweite politische Ausrichtung verantwortlich. Zudem veranstaltet der Bundesverband einmal jährlich einen Bundeskongress und organisiert einen Bundesausschuss. Zusammen mit vielen Partnern, setzt der Bundesverband sich auf unterschiedlichsten Ebenen für die Umsetzung seiner politischen Ziele ein.

Vorteile in der JEF zu sein

Die JEF bietet Dir die Möglichkeit, tiefere Einblicke in die kulturelle Vielfalt Europas zu erlangen, verschiedene neue Menschen kennenzulernen und einen neue Perspektive auf die Politik der Europäischen Union zu bekommen.

Was ist die Europa Union?

„Die Europa-Union Deutschland (EUD) ist die größte Bürgerinitiative für Europa in Deutschland. Unabhängig von Parteizugehörigkeit, Alter und Beruf engagieren wir uns für die europäische Einigung. Wir sind aktiv auf lokaler, regionaler, nationaler und europäischer Ebene. Rund 17.000 Mitglieder sind in 16 Landesverbänden mit rund 300 Kreis-, Orts- und Stadtverbänden vernetzt und haben Partnerorganisationen in über 30 Ländern Europas. Die Europa-Union ist der deutsche Zweig der Union Europäischer Föderalisten (UEF) und gemeinsam mit ihrem Jugendverband Junge Europäische Föderalisten (JEF) Mitglied im Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland (EBD)“ (EuropaUnion Deutschland). Mehr dazu findest Du auch hier.

Wie arbeiten wir zusammen?

Beim Eintritt in die JEF wirst du auch automatisch Mitglied bei der EuropaUnion deines Kreis-/Stadtverbandes. Die EuropaUnion, als unser Mutterverband, unterstützt uns in unserer Arbeit als JEF. Wir treffen uns ca. 4-5 Mal im Jahr zur Vorstandssitzung, wo JEF und EU Trier zusammen kommen und von aktuellen Geschehnissen berichten. Dabei versuchen wir stets, gemeinsam Veranstaltungen zu planen.

Fragen zur EU und ihren Institutionen

Was ist die EU?

Die Europäische Union ist ein wirtschaftlicher und politischer Zusammenschluss von 27 (Großbritannien hat am 31. Januar 2020 seine Mitgliedschaft beendet) Mitgliedsstaaten.
 Dieser Zusammenschluss umfasst eine der größten Freihandelszonen der Welt sowie politische Institutionen. Das Ziel der EU ist es die Zusammenarbeit der einzelnen Staaten zu fördern und somit für alle Menschen innerhalb der EU gleichwertige Lebensbedingungen zu schaffen. Dies Umfasst unter anderem: gleiche Arbeitsrechte, soziale Absicherungen, Kulturangebote, Sicherheit, Wohlstand, Wissenschaft und Ausbildung. 
Die Europäische Union ist auch weiterhin nicht vollendet. Daher hast auch Du die Chance die EU zu gestalten und deine Interessen zu vertreten.

Wer ist Teil der EU?

Zur Zeit besteht die EU aus 27 Mitgliedsstaaten: 
Belgien (1952) Bulgarien (2007), Dänemark (1973), Deutschland (1952), Estland (2004), Finnland (1995), Frankreich (1952), Griechenland (1981), Irland (1973), Italien (1952), Kroatien (2013), Lettland (2004), Litauen (2004), Luxemburg (1952), Malta (2004), Niederlande (1952), Österreich (1995), Polen (2004), Portugal (1986), Rumänien (2007), Schweden (1995), Slowakei (2004), Slowenien (2004), Spanien (1986), Tschechische Republik (2004), Ungarn (2004), Zypern (2004).

Was ist das Europäische Parlament?

Das Europäische Parlament ist die einzig direkt gewählte Institution der Europäischen Union. Die Wahlen finden alle 5 Jahre statt. Das EP hat 705 direkt gewählte Mitglieder.
Diese Mitglieder haben sich in 7 große Fraktionen / Parteienfamilien formiert. Während der Plenartagungen stimmen die MdEP über Rechtsvorschriften der EU ab und beziehen in Aussprachen Stellung zu aktuellen Angelegenheiten. Die 22 Ausschüsse dienen zur inhaltlichen Vorbereitung. Das EP unterhält 44 Delegationen zur Kommunikation mit anderen Parlamenten in Drittländern. Das EP darf aber leider keine eigenen Gesetze vorschlagen (dies zu ändern ist eine unserer Kernforderungen).

Mehr dazu auch unter europa-eu.

Was ist die Europäische Komission?

Sie bildet die unabhängige Exekutive der EU. Jedes Mitgliedsland entsendet einen EU-Kommissar bzw. Kommissarin. Die gesamte EU-Kommission muss vom Europäischen Parlament als ganzes ins Amt gewählt werden. Sie wird oft als Hüterin der Verträge und Vertreterin der Nationalstaaten charakterisiert und darf Gesetze vorschlagen. Ihr obliegt auch die Vertretung als auch Vertragsgewalt gegenüber Drittstaaten im Namen der gesamten Europäischen Union.

Mehr dazu auch unter europa-eu.

Was ist der Europäische Rat?

Der Europäische Rat setzt sich aus den Staats- und Regierungschefs aller EU-Mitgliedstaaten, dem Präsidenten des Europäischen Rates und dem Präsidenten der Europäischen Kommission zusammen.

Er wird von seinem Präsidenten einberufen, der vom Europäischen Rat selbst um eine einmalig verlängerbare Amtszeit von zweieinhalb Jahren gewählt wird. Dieser Präsident repräsentiert die Union nach außen. Der Rat schlägt Gesetze vor und ist für die strategische Ausrichtung der EU verantwortlich.

Mehr dazu auch unter europa-eu.

Was ist der Rat der Europäischen Union?

Der Rat der europäischen Union wird oft auch als „Minister*innen Rat“ bezeichnet. Dieser Rat hat keine feste Konstellation, sondern tagt je nach Politikfeld. So wird bei Wirtschaftsthemen, der Rat von Wirtschaftsminister*innen, bei Finanzthemen der Rat von Finanzminister*innen besetzt. 
Die Aufgaben umfassen die Abstimmung und Verabschiedung von EU-Rechtsvorschriften. Dies geschieht gemeinsam mit dem EP und der Kommission. Er genehmigt gemeinsam mit dem EP den 7 Jahres Haushaltsplan der EU. Auch werden hier politische Maßnahmen koordiniert und Übereinkünfte zwischen EU-Mitgliedsstaaten, Drittstaaten und internationalen Organisationen erarbeitet und verabschiedet.

Mehr dazu auch unter europa-eu.

Was ist der europäische Gerichtshof (EuGH)?

Der Gerichtshof der Europäischen Union legt das EU-Recht aus und gewährleistet damit, dass es in allen EU-Ländern auf die gleiche Weise angewendet wird. Außerdem entscheidet er in Rechtsstreitigkeiten zwischen nationalen Regierungen und EU-Institutionen. Auch können Privatpersonen, Unternehmen und Organisationen diesen aufrufen. Die Aufgaben des EuGH sind außerdem: Rechtsauslegung, Durchsetzung des Rechts, Annullierung von EU-Rechtsakten (wenn diese der EU-Verträge widersprechen), Strafmaßnahmen gegenüber EU-Institutionen und Gewährleistung des Eingreifens der EU.

Mehr dazu auch unter europa-eu.

Was ist die Europäische Zentralbank (EZB)?

Die Europäische Zentralbank (EZB) verwaltet den Euro und ist für die Gestaltung und Durchführung der Wirtschafts- und Währungspolitik zuständig. Ihr wichtigstes Ziel ist die Preisstabilität. Sie legt den Leitzins fest und steuert die verfügbare Geldmenge. Sie verwaltet die Reserven der EU. Sie beaufsichtigt den Finanzmarkt und die dazugehörigen Institute. Der Präsident der Europäischen Zentralbank repräsentiert die Bank auf hochrangigen Tagungen in der EU und auf internationaler Ebene. Die EZB kennt drei Entscheidungsgremien: EZB-Rat, Direktorium, erweiterter Rat.

Mehr dazu auch unter europa-eu.